Was tun gegen trockene Augen?

Vor allem in den Wintermonaten, kann es zu einem unangenehmen Gefühl in den Augen kommen, die Augen brennen und fühlen sich trocken an. Warum es sich dabei häufig um trockene Augen handelt und was man dagegen tun kann, erklärt unsere Tirol Q Expertin Augenoptikmeisterin Theresa Halder vom Institut Miller.  

Die Augen brennen und man hat das Gefühl, ein Fremdkörper befindet sich im Auge – was kann das sein? „Es handelt sich dabei häufig um ein  sogenanntes ‚Trockenes Auge‘ “, erklärt Theresa Halder vom Institut Miller in Innsbruck. Die tiefen Temperaturen im Freien und trockene Luft in beheizten Innenräumen führen häufig zu solchen Beschwerden. Auch der konzentrierte Blick bei der Arbeit am Bildschirm sowie verschiedene Umweltbelastungen erhöhen die Symptome.

Was ist ein ‚Trockenes Auge‘?

„Beim ‚Trockenen Auge‘ wird das Auge mit zu wenig Tränenflüssigkeit versorgt oder die Tränenflüssigkeit hat nicht die richtige Zusammensetzung“, weiß Theresa Halder. Immer mehr Menschen haben mit den Beschwerden eines zu trockenen Auges zu kämpfen, mit zunehmendem Alter treten diese Symptome vermehrt auf. Auch die Augenlider spielen hier eine wichtige Rolle. Die Drüsen des Augenlids produzieren einen wichtigen Bestandteil der Tränenflüssigkeit. Ist die Produktion gestört, sind wiederum trockene Augen die Folge. Zudem können verschiedene Medikamente, Rauchen oder nicht korrigierte Fehlsichtigkeit zu einem unangenehmen Gefühl in den Augen führen.

Wie erkennt man ein trockenes Auge?

Bei vielen Betroffenen ist der Tränenfilm, der das Auge umgibt, nicht richtig zusammengesetzt. Nur wenn die Zusammensetzung stimmt, hält der Tränenfilm das Auge auch ausreichend feucht und kann seine Schutzfunktion erfüllen.

„Fachbetriebe wie unser Institut Miller in Innsbruck können ein ‚Trockenes Auge‘ durch verschiedene Methoden und Messungen erkennen“, weiß Theresa Halder weiter. „Die Analyse erfolgt anhand der Spaltlampen-Untersuchung (Hornhaut-Mikroskop). Dabei begutachten wir die Menge des vorhandenen Tränenfilms, wie lang der Tränenfilm am geöffneten Auge anhält und den Zustand der Lidränder“.

Fremdkörper unter der Linse

Benetzungstropfen können bei trockenen Augen helfen.

Was kann man gegen trockene Augen tun?

Um die Symptome zu lindern, können Betroffene einige Dinge beachten:

  1. Lüften! Vor allem am Arbeitsplatz sollten Sie für ausreichend Luftfeuchtigkeit sorgen.
  2. Viel trinken!
  3. Richtig blinzeln. Dazu können Ihnen Augenoptiker und KontaktlinsenspezialistInnen weiterhelfen und genaue Informationen geben.
  4. Nachbenetzungstropfen oder Sprays verwenden, hier am besten aber auf Produkte ohne Konservierungsstoffe zurückgreifen.

Natürlich sollte auch immer abgeklärt werden, ob eine andere Erkrankung des Auges vorliegen könnte.

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Kontaktlinsen richtig reinigen

Was ist eine Bildschirmbrille?

Kontatklinsenanpassung

Zum Institut Miller
Themenbereich Augen