Tipp: Gepflegte Füße für Zuhause

Gepflegte Füße auch Zuhause? Unsere Füße werden oft vernachlässigt, obwohl gerade sie eine Extra-Portion Pflege nötig haben. Wie man ganz einfach zuhause selbst eine kleine Pflege-Einheit für die Füße durchführen kann und welche Schritte dazu notwendig sind, erklärt Kosmetikerin und Tirol Q Expertin Astrid Westerthaler von 2 Sisters Cosmetics

Gepflegte Füße – Eine Anleitung für Zuhause:

Das Fußbad

Um die Haut der Füße schön aufzuweichen, sollte zunächst ein Fußbad gemacht werden. “Am besten mit pflegenden Wirkstoffen“, erklärt Astrid Westerthaler von 2 Sisters Cosmetics in Innsbruck. Sie entspannen, wärmen kalte Füße und sind die beste Vorbereitung für die Fußpflege, denn so sind die Füße schön geschmeidig und lassen sich leichter bearbeiten.

Fußbad

Fußpeeling

Nach dem entspannenden Fußbad folgt ein Peeling, um die Füße von abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien. “Wer kein Peeling zu Hause hat, kann ganz einfach eines selbst herstellen“, erklärt Astrid Westerthaler. Dazu werden folgende Zutaten benötigt:

Fußpeeling selbst gemacht:

  • etwas brauner Zucker
  • Kokosöl oder Olivenöl

Beides vermischen und mit kreisenden Bewegungen und ohne Druck mindestens 10-15 Minuten peelen. Danach mit warmem Wasser abwaschen oder die Füße nochmals kurz ins Fußbad geben. Dann die Füße gut abtrocknen.

Nägel schneiden

Die Zehennägel am besten gerade und nicht zu kurz abschneiden, mit einer Feile abrunden und so entschärfen.

Diabetische Fußpflege

Feilen der Fußnägel

Hornhaut entfernen

Nun sollten Sie mit einem Hornhauthobel die Hornhaut abreiben. Aber Achtung: Hornhaut immer im trockenen Zustand entfernen, das heißt die Füße nach dem Fußbad zuerst trocknen, bevor man beginnt, die überschüssige Haut abzureiben. Dabei sind noch folgende Dinge zu beachten, weiß Kosmetikerin Astrid Westerthaler:

  • nicht zu schnell abreiben
  • nicht zu lange an derselben Stelle reiben, sonst wird die Stelle heiß und beginnt zu schmerzen

Eincremen nicht vergessen

Zum Schluss bitte eincremen nicht vergessen! “Am besten sollten Sie die Füße täglich eincremen, damit sie schön geschmeidig bleiben”, lautet der Tipp der Expertin.

Wer Lust zu etwas Farbe hat, der entfettet nun die Nägel mit etwas Nagellackentferner und lackiert sie.

“Natürlich ersetzt die Pflege daheim nicht die Fußpflege bei einer Fachkraft”, erklärt Astrid Westerthaler abschließend, “aber so können Sie die Zeit bis zum nächstmöglichen Termin gut selbst überbrücken.”

Zu unseren Kosmetik- & Fußpflegebetrieben

Zusammenfassung Fußpflege für Zuhause:

  • Fußbad
  • Fußpeeling
  • Nägel schneiden
  • Hornhaut entfernen
  • Eincremen

Weitere interessante Themen:

Wie läuft die professionelle Fußpflege ab?

Fußpflege für Diakbetiker?

Video zum Ablauf der Fußpflege: