Video-Tipp: Wie läuft die Gehöruntersuchung ab?

Wie läuft die Gehöruntersuchung ab?

Wer schlecht hört, sollte sein Gehör umgehend vom Experten untersuchen lassen, um weitere Schäden zu vermindern. Ein Hörgerät kann schnell Abhilfe schaffen und den Alltag erleichtern. Doch wie läuft die Gehöruntersuchung ab? Das und vielen mehr erklärt unser Tirol Q Experte und Hörakustermeister Levi Gezzele im Video-Tipp.  

Hörkakustiker Levi Gezzele erklärt den Ablauf einer Gehöruntersuchung:

Hörgeräte: Ab wann höre ich schlecht? 

Viele Kunden von Levi GezzeleHörakustiker bei Optik Gezzele in Reutte, stellen sich diese Frage und kommen ins Fachgeschäft, um das Gehör untersuchen zu lassen. Der Fachmann erklärt, welche Schritte dazu notwendig sind:  

  • Zunächst wird untersucht, ob der Gehörgang frei ist und keine Entzündungen oder ähnliches vorliegen. (weitere Infos zum Gehörschutz und zur Video-Otoskopie hier)  
  • Dann setzen die Kunden Kopfhörer auf, die abwechselnd am rechten und linken Ohr Töne in unterschiedlichen Frequenzen abspielen. Der Betroffene muss diese „erhören“ und jeweils ein Zeichen geben. Mit diesem Verfahren werden verschiedene Frequenzen getestet und somit vom Experten festgestellt, welche davon nicht mehr wahrgenommen werden.  
  • Nach dieser Auswertung und der genauen Besprechung der Ergebnisse erfolgt die Beratung zu möglichen rgeräten und in Frage kommenden Hörsystemen.  
  • Zusätzlich wird eine separate Messung durchgeführt, bei der der Hörakustiker Zahlen und Worte vorgibt, die der Betroffene verstehen und nachsprechen muss. Damit wird das sogenannte Sprachverstehen getestet, das beim Hörverlust oft sehr leidet.  
  • Welches Hörgerät schlussendlich geeignet ist hängt von unterschiedlichen Faktoren ab und wird jeweils individuell an die Bedürfnisse der Personen angepasst.  
  • Nach der Auswahl passt der Hörakustiker das entsprechende Hörgerät an und der Träger “probiert” es für einige Tage im normalen Alltag „aus“.  
  • Dann erfolgt ein erneutes Nachstellen und Einstellen durch den Spezialisten.  
Untersuchung Gehör - Laute hören

Gehöruntersuchung – der Betroffene “erhört” verschiedene Laute.

„Je früher desto besser! Ich empfehle bei Verdacht sofort zum Hörtest zu gehen, um weitere Schäden des Gehörs zu vermeiden. Dadurch geht auch das Sprachverstehen nicht so schnell verloren“, erklärt Levi Gezzele von Optik Gezzele.

Natürlich ist es wichtig, das Gehör vor zu großem Lärm zu schützen. Der Hörakustiker passt einen individuellen Hör-Schutz an, ob für berufliche Tätigkeiten oder für verschiedene Freizeit-Aktivitäten. Ab wann ein Gehörschutz Pflicht ist und wo er oft vergessen wird, erklärt Hörakustiker Levi Gezzele in einem weiteren Tirol Q Beitrag.

Weitere interessante Artikel zum Thema Hören:

Was tun, wenn das Hörgerät nass wird?

Wie gewöhne ich mich ans Hörgerät?

Wie funktioniert ein Hörgerät?

Zum Tirol Q Betrieb Optik Gezzele
Mehr zum Themenbereich Ohren