Was sind Ortho-K-Linsen?

Was sind Ortho-K-Linsen? Sie möchten untertags keine Brille oder Linsen mehr tragen, ein operativer Eingriff kommt allerdings nicht in Frage? Dann stellt die Ortho-K-Linse eine gute Alternative dar.

Funktionsweise der Ortho-K-Linsen/Nachtlinsen:

Ortho-K (voll ausgesprochen: Orthokeratologie) ist eine Methode zur vorübergehenden „Behebung“ einer Fehlsichtigkeit mit speziellen Kontaktlinsen (Ortho-K-Linsen). Vor dem Zubettgehen aufs Auge gesetzt verformen sie die Hornhaut der Augen mit leichtem Druck so, dass die Fehlsichtigkeit behoben wird. Durch diese gezielte Modellierung der Hornhaut über Nacht kann damit eine Kurzsichtigkeit bis ca. -6 Dioptrien „verschwunden“ sein. Untertags bleibt die Verformung der Hornhaut bestehen. Es ist also keine weitere Sehhilfe mehr notwendig, das Auge sieht scharf.  

Linse – Anwendung über Nacht:

Die Anwendung erfolgt ganz einfach: die speziellen Ortho-K-Linsen werden einfach über Nacht in die Augen eingesetzt. Die schnelle Wirkung dieser Linsen zeigt sich bereits zu einem großen Teil nach der ersten Anwendung am nächsten Morgen. Nach ca. 5 Tagen bzw. Nächten ist die Fehlsichtigkeit untertags meist völlig verschwunden. Der Effekt hält allerdings nur eine begrenzte Zeit an (ca. 1 Tag) und muss am Folgeabend wieder „aufgefrischt“ werden. 

Diese Form der Korrektur ist für viele eine enorme Erleichterung, denn das Tragen der Brille oder Linsen am Tag empfinden viele als unangenehm. Wer also keine Laser-Korrektur in Kauf nehmen, aber auch ohne OP scharf sehen möchte, für den stellen die Ortho-K-Linsen eine mögliche Alternative dar. 

Video-Tipp mit Kontaktlinsenoptiker und Tirol Q Experte Ing. Johannes Plangger B.Sc.: Was soll man beim Tragen von Ortho-K-Linsen beachten?

Regelmäßige Kontrolle beim Kontaktlinsen-Optiker wichtig:

Die Ortho-K-Linsen bzw. Nachtlinsen eignen sich zur Reduktion von Kurzsichtigkeit bis ca. -6 Dioptrien. Sie sollten regelmäßig vom Optiker kontrolliert und angepasst werden, damit der bestmögliche Korrektur-Effekt erzielt wird. Die Tirol Q Kontaktlinsen-Optiker helfen gerne weiter und beraten Sie individuell, ob diese Art der Sehhilfe auch für Sie in Frage kommt. Weitere Infos zu harten und weichen Kontaktlinsen gibt es hier. 

Weitere interessante Artikel zum Thema Kontaktlinsen:

Die Entsorgung der Kontaktlinsen

Wie reinige ich diese richtig?

Wie erfolgt die Anpassung der Linsen?

 

Was sind Ortho-K-Linsen

Ortho-K-Linsen sollten regelmäßig kontrolliert werden.

Die Vorteile der Ortho-K-Linsen auf einen Blick:

  • Keine Brille oder Linsen untertags notwendig  
  • Gewonnene „Freiheit“ am Tag, ohne Sehbehelf   
  • Sport ohne “Einschränkungen” durch Brille oder Linsen   
  • Korrektur im Schlaf  
  • Keine OP notwendig 
  • Möglichkeit der Kontrolle bei schnell ansteigenden Kurzsichtigkeiten bei Kindern und Jugendlichen 

Nachteile der Ortho-K-Linsen:

  • Erstanpassung oft etwas zeitaufwändiger als andere Kontaktlinsen 
  • Mögliche Nebenwirkungen sollten mit Spezialisten abgeklärt werden 
  • Neben Ortho-K ist keine andere Korrekturmöglichkeit vorhanden. D.h. ein Wechsel zwischen Brille und Kontaktlinsen ist nicht möglich. 

Hauptsächlich kommen 3 Personengruppen für die Ortho-K-Linsen in Frage:  

  1. Personen, die sich theoretisch einer refraktiven Chirurgie (chirurgische Entfernung einer Fehlsichtigkeit) unterziehen wollen, aber keiner Operation unterziehen möchten. Vorteil der Ortho-K-Linsen: diese ist bei einem unbefriedigenden Ergebnis jederzeit wieder rückgängig zu machen.  
  2. Personen mit schlechter Linsenverträglichkeit aufgrund eines nicht optimalen Tränenfilms, welche jedoch untertags eine gute Sehleistung benötigen, aber keine Brille tragen können/wollen.  
  3. Kinder/Jugendliche mit schnell ansteigender Kurzsichtigkeit. Diese Gruppe ist in den letzten Jahren immer stärker in den Vordergrund gerückt. Die Ortho-K-Linse bietet hier eine der effizientesten Möglichkeiten bei einer ansteigenden Kurzsichtigkeit regulierend einzugreifen.  

Optikermeister und Tirol Q Experte Ing. Johannes Plangger B.Sc.

“In erster Linie kommen Kurzsichtige mit Fehlsichtigkeiten bis ca. -6,00 Dioptrien dafür in Frage. Die Erfolge für Weitsichtige sind meist nicht so überragend und auch von den Dioptrienzahlen bei ca. +2,0 Dioptrien beschränkt,” erklärt Optikermeister und Tirol Q Experte Ing. Johannes Plangger B.Sc. 

 

Mehr Infos zu Optik Plangger
Mehr zum Themenbereich Augen