Was bringt eine professionelle Hautanalyse?

Was bringt eine professionelle Hautanalyse? Nicht nur optisch, sondern auch als lebenswichtiges Organ erfüllt unsere Haut vielseitige FunktionenUmso wichtiger ist es, die Bedürfnisse der eigenen Haut zu kennen und sie entsprechend zu pflegen. 

Trockenheit, Unreinheiten oder Unzufriedenheit mit den verwendeten Pflegeprodukten (siehe auch Tipps zur richtigen Gesichtscreme)  Gründe für einen Beratungstermin bei einer Kosmetik-Expertin gibt es viele. Im Zuge einer Analyse werden die individuelle Struktur und Beschaffenheit der Haut bestimmt. Gleichzeitig bildet sie die Grundlage für kosmetische Behandlungen und Produktempfehlungen. 

Wie läuft die Behandlung ab? 

Eine professionelle Hautanalyse kann nur von einer Expertin, also einer geschulten Kosmetikerin, durchgeführt werden. 20 bis 30 Minuten dauert die umfassende Beurteilung, die in der Regel in einem Behandlungsraum in drei Schritten erfolgt: 

  1. verbal: Im persönlichen Gespräch fragt die Kosmetikerin unter anderem nach Pflegegewohnheiten, möglichen Krankheiten, Allergien oder Implantaten. 
  2. taktil: Fett- und Feuchtigkeitsgehalt, Verhornungszustand, Empfindlichkeit sowie Elastizität und Hautdicke werden durch Berührung und Antasten festgestellt. 
  3. optisch: die genaue Betrachtung der Haut gibt Aufschluss über den Istzustand in Bezug auf Teint, Durchblutung, und Größe der Poren. 

„Durch Beurteilung des Ist-Zustandes lassen sich die Bedürfnisse der Haut feststellen“, erklärt Kosmetikerin Astrid Westerthaler, Tirol Q Expertin und Geschäftsführerin 2 Sisters Cosmetics.

Gesichtsbehandlung von Kosmetikerin

Analyse der Gesichtshaut

Persönliche Analyse vs. Diagnosegeräte 

Moderne Instrumente mit vorprogrammierten Diagnosefunktionen versprechen rasche und zuverlässige Ergebnisse. Diese, meist sehr teuren Geräte, vermitteln zwar einen professionellen Eindruck, können eine persönliche Begutachtung jedoch keinesfalls ersetzen. 

„Das Ergebnis einer apparativen Messung kann durch Faktoren wie Feuchtigkeitscremes oder Schweiß verfälscht werden“, weiß Tirol Q Expertin Westerthaler weiter.

Um eine falsche Behandlung und den Kauf ungeeigneter Pflegeprodukte zu vermeiden, sollten Sie sich deshalb immer für eine fachgerechte Analyse (verbal, taktil, optisch) entscheiden. 

Gründe für eine Hautanalyse 

Faktoren wie Ernährung, Stress, hormonelle Veränderungen, KrankheitenMedikamente oder Umwelteinflüsse wie Kälte und UV-Belastungkönnen Auswirkungen auf die Hautbeschaffenheit haben. Dementsprechend ändern sich auch die Bedürfnisse der Haut.  

Empfehlenswert ist eine Hautbeurteilung also immer dann, wenn Sie von der Wirkung Ihrer Pflegeprodukte nicht überzeugt sind oder unter Hautproblemen leiden. 

Was bringt eine professionelle Hautanalyse? Die Vorteile im Überblick:

  • Feststellung des Hauttyps und der individuellen Bedürfnisse 
  • Professionelle Beratung zu Pflegeprodukten und Anwendung 
  • Vermeidung von unnötigen Kosten für unwirksame Produkte 
  • Tipps in Bezug auf Einflussfaktoren und Belastungen 
  • Koordination von evtl. notwendigen kosmetischen Behandlungsmaßnahmen 
  • Empfehlung einer evtl. notwendigen Abklärung bei einem Dermatologen

Mehr Infos zu Haut & Händen
Zum Tirol Q Betrieb 2 Sisters Cosmetics