Gesichtscreme: 5 Tipps zu Anwendung und Aufbewahrung

Gesichtscreme-Tipps: Ob Anti-Falten, trockene, fette oder unreine Haut  die Gesichtscreme sollte den persönlichen Bedürfnissen angepasst sein. Darüber hinaus gibt es ein paar wichtige Faustregeln für die richtige Anwendung und Lagerung der Pflegeprodukte. 

Unsere Tirol Q Expertin und Kosmetikerin Astrid Westerthaler von 2 Sisters Cosmetics klärt im Video-Tipp auf, was alles zu beachten ist:

Experten-Tipp #1: Schreiben Sie sich das Datum der erstmaligen Verwendung auf die Creme, um das Ablaufdatum nicht zu übersehen 

Ähnlich wie bei Lebensmitteln muss bei allen kosmetischen Produkten entweder ein Mindesthaltbarkeitsdatum oder der Vermerk über die Haltbarkeit nach erstmaligem Öffnen angegeben sein. Neben Vermutungen, dass es sich dabei um einen Trick der Kosmetikindustrie handeltbefürchten manche, dass abgelaufene Produkte der Haut schaden können. Tirol-Q Expertin Astrid Westerthaler rät, sich das Öffnungsdatum direkt auf der Creme oder Verpackung zu vermerken und Kosmetika, die ihre Mindesthaltbarkeit überschritten haben, nicht mehr zu benutzen. 

Experten-Tipp #2: Pumpspender sind hygienisch und vermeiden, dass Produkte zu lange geöffnet bleiben  

Ob im Dunkeln, Kühlschrank oder in speziellen Gefäßen  auch beim Thema Lagerung gehen die Meinungen auseinander. Die wichtigsten Vorrausetzungen für eine lange Haltbarkeit von Kosmetikprodukten sind: 

  1. Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden 
  2. Creme nach der Anwendung sofort wieder verschließen 
  3. Bei Entnahme aus einem Behälter immer einen sauberen Spatel anstelle des Fingers benutzen 

Experten-Tipp #3: Beim Kauf einer Creme stehen die Bedürfnisse der Haut im Vordergrund  

Gleich vorweg: Sogenannte Alleskönner gibt es nicht. Hautstruktur und Beschaffenheit sind von Mensch zu Mensch verschieden und werden von Faktoren wie Umwelt, Hormonen oder Medikamenten beeinflusstDie optimale Creme richtet sich also immer nach den jeweiligen Bedürfnissen. Welche das sind, verrät eine umfassende kosmetische Hautanalyse. (LINK Art. Hautanalyse).  

Experten-Tipp #4: Es muss nicht immer die teuerste Creme sein 

Gesichtscremes kosten zwischen 10 und 500 Euro im Einzelhandel oder ApothekenPrinzipiell spielt der Preis beim Kauf von Kosmetika eine eher untergeordnete Rolle, solange sie die entsprechenden Hautbedürfnisse (Hier alle Infos zur Hautanalyse) abdecken. Auffällig ist: Mit zunehmendem Alter der Haut steigen meist auch Anforderungen und Preise der Pflegeprodukte.  

Experten-Tipp #5: Gesichtscreme zweimal täglich, nach der gründlichen Reinigung auftragen 

Ob nun mehrmals täglich, oder nur im Urlaub  auch in Bezug auf die Anwendung von Cremes herrschen große Unterschiede. Wichtig ist eine Pflegeroutine, also regelmäßiges Auftragen – bestenfalls morgens und abends. Eine separate Tages- und Nachtcreme ist dank hervorragender 24h-Cremen allerdings nicht zwingend nötig. 

Kosmetikbehandlung Gesicht

Die Kosmetiker berät zur passenden Gesichtscreme.

Unsere 5 Gesichtscreme-Tipps im Überblick: 

  1. Öffnungs-Datum der Creme auf der Verpackung notieren 
  2. Pumpspender für mehr Hygiene und längere Haltbarkeit 
  3. Bedürfnisse der Haut sind wichtig für die Kaufentscheidung  
  4. Die individuell passende Creme muss nicht gleich die teuerste sein 
  5. Zweimal täglichmorgens und abends, nach der Reinigung anwenden 

Mehr Infos zu Haut & Händen
Zum Tirol Q Betrieb 2 Sisters Cosmetics